Ob beim Telefontraining oder Coaching: Der Trainer macht den Unterschied!

Weiterbildungs- und Trainingsangebote für Führungskräfte und Mitarbeiter gibt es wie Sand am Meer. Die Inhalte reichen von Motivation, über IT-Schulungen bis hin zum richtigen Umgang mit den Kunden. Genauso vielfältig wie die inhaltlichen Angebote sind die Kosten dafür.

Wie in den meisten Märkten gibt es auch im Trainings- und Coachingbereich diverse Billiganbieter. Es scheint wieder in Mode zu sein, sich Trainer oder Coach (auch komplett ohne qualifizierte, zertifizierte Ausbildung) zu nennen. Fatal, denn ein schlechtes Training bewirkt wenig und kann schnell demotivieren, ein schlechtes Coaching kann sogar persönlich nach hinten losgehen.

Ein nachhaltig erfolgreiches Training lässt sich weder an den reinen Trainingsinhalten noch am Preis messen. Es nützt deshalb wenig, die unterschiedlichen Angebote in eine Excel-Tabelle zu packen und alles anhand dieser Stichpunkte zu vergleichen, wie es leider immer noch in vielen Unternehmen gang und gäbe ist. Denn natürlich entscheidet – neben Fachkompetenz und Preis – vor allem die Persönlichkeit, das Charisma und die Fähigkeit des Trainers, Inhalte didaktisch ansprechend und nachhaltig zu vermitteln.

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Trainers deshalb vor allem auf folgende Punkte: Wie seriös und charismatisch ist das Auftreten? Ist der Trainer auf das Thema spezialisiert? Wenn ja – wie lange schon? Welchen Eindruck hinterlässt er? Nur wenn er die Inhalte auch sympathisch und mitreißend an die Teilnehmer vermitteln kann, wird sich ein langfristiger und nachhaltiger Erfolg einstellen. Existiert begleitende Literatur zum Training?

Machen Sie sich auch über die Website ein Bild: Gibt es Referenzkunden? Wenn ja – welche? Werden Sie im Vorfeld ausgiebig beraten und können die Inhalte auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden? Kann Sie der Trainer gegebenenfalls auch langfristig unterstützen? Ist es ein reiner Trainer und Berater oder kann er Training und Coaching sinnvoll kombinieren? Welche Ausbildungen und Zusatzkompetenzen hat er vorzuweisen? Welche Ausbildung(en) qualifizieren den Coach? Ist die Preisgestaltung seriös und verständlich?

Vorsicht gilt bei Niedrigpreisen oder Spontannachlässen: Fragen Sie sich immer, wieso der Trainer das nötig hat. Bedenken Sie: Ein billiges Training ist oft doppelt teuer! Denn der mittel- und langfristig erhoffte Erfolg bleibt meist aus. Und so mancher Mitarbeiter reagiert daraufhin mit Trainingsverdrossenheit, was neue Maßnahmen erschwert.

Fest steht: Weiterbildungen kosten Zeit und Geld. Deshalb ist eine sogfältige Trainerauswahl das A und O. Sparen am falschen Ende wird weder Ihnen noch Ihren Mitarbeitern den gewünschten Erfolg bringen.