Die wertvollste Marke der Welt: Und was wir von ihr lernen können

Die wertvollste Marke der Welt: Und was wir von ihr lernen können

apple_500

Welches ist die wertvollste Marke der Welt? Coca Cola? McDonald’s? Oder vielleicht der Telekommunikationsriese AT&T? Diese Marken sind zwar in der Top-10 der Millward Brown Hitliste BrandZ, doch auf Platz 1 hat es in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge der Elektronikhersteller Apple geschafft.

Was hat Apple, was andere nicht haben? Warum stehen Kunden bei Markteinführungen neuer Produkte gerne bereits morgens früh Schlange, um sich ihr neues iPad, iPhone & Co. zu sichern?
Und: Was können wir für den Verkauf davon lernen? Hier einige Gedanken dazu:

Punkt 1: Unverwechselbarkeit
Apple-Produkte haben ein ganz eigenes Design. Damit zeigt der Nutzer ganz deutlich, dass er etwas Besonderes besitzt.

Bedeutung für den Verkauf: Stellen Sie in Ihren Gesprächen mit Kunden die einzigartigen, unverwechselbaren Eigenschaften Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produkte heraus. Nehmen Sie dazu die Kundenperspektive ein, probieren Sie etwa die Produkte, die Sie verkaufen, auch im Alltag aus. Wenn das nicht geht – etwa wenn Sie Industrieanlagen verkaufen – halten Sie Rücksprache mit den Entwicklern, lassen Sie sich von ihrer Begeisterung anstecken und sich die einzigartigen Produktvorteile schildern.
Marketing und Produktentwicklung sind bei Apple hervorragend verzahnt und Teil einer extrem starken Corporate Identity. Jede Marketingmaßnahme sollte auch ein Teil der CI des Unternehmens sein.

Punkt 2: Apple hat Fans, nicht „nur“ Käufer
Der Konzern hat es geschafft, die Kunden mittels seiner Kommunikations- und Marketingstrategie zur „Apple Gemeinde“ zu formieren. Wie gut das funktioniert hat, sehen Sie, wenn Sie zu einem Apple-Fan etwas Kritisches über die Produkte der Marke sagen. Ich habe es selten erlebt, dass bei meinem Gegenüber in einer solchen Situation nicht schon fast ein „Verteidigungsreflex“ eingesetzt hat. Fans lieben, Fans verzeihen – und sind auch oft bereit, ein bisschen mehr für die Produkte und Dienstleistungen „ihres“ Anbieters auszugeben.

Bedeutung für den Verkauf: Machen Sie Ihre Kunden stolz darauf, dass sie die Dienstleistungen oder Produkte Ihres Unternehmens nutzen. Prestige, Nachhaltigkeit und ein „gutes Gewissen“ beim Kauf können hierbei zum Tragen kommen.