Telefontraining „to go“: Rückruf zeigt Interesse

Telefontraining „to go“: Rückruf zeigt Interesse Die Situation kennt jeder: Sie kommen von der Mittags- oder der kurzen Kaffeepause an den Schreibtisch zurück und sehen, dass Sie den ein oder anderen Anruf verpasst haben. Eine Nachricht wurde zwar nicht hinterlassen, aber Sie sehen eine bekannte Nummer auf dem Display. Ist es in diesem Fall geboten zurückzurufen oder ist gilt das eher als aufdringlich? Meiner Meinung nach wird man einen Kunden durch einen Rückruf sicher nicht verlieren. Im Gegenteil - der Rückruf signalisiert auf jeden Fall Interesse. Auch heute noch gibt es Anrufer, die sich beim ersten Anrufversuch oder auch sonst, scheuen auf den Anrufbeantworter zu sprechen und sich vielleicht sogar sehr über einen Rückruf freuen. Hilfreich ist, den Grund des unaufgeforderten Anrufs offen, neutral und knapp zu nennen. Beispielsweise sagen Sie einleitend: "Sie haben sich gestern gemeldet um ohne eine Nachricht hinterlassen zu haben. Herr/Frau...was kann ich für Sie tun?" Es kann sich sogar lohnen, wenn lediglich die Nummer der Telefonzentrale eines Großunternehmens erkennbar ist. Durchfragen braucht zwar Zeit, bringt aber oft auch positive Ergebnisse mit sich.