Telefonieren bleibt Trend

Telefonieren bleibt Trend

Telefonieren bleibt trotz Twitter und Co. aktuell: Auf Grundlage von Zahlen der Bundesnetzagentur fand der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) heraus, dass in Deutschland 2009 insgesamt 169 Milliarden Minuten telefoniert wurde. Dies sind etwa 13 Prozent mehr als im Jahr 2008. Im Vergleich zu 2005 hat sich das Gesprächsvolumen sogar nahezu verdoppelt. Jeder Bundesbürger nutzt sein Mobiltelefon täglich etwa sechs Minuten zum Telefonieren. Der Verband geht davon aus, dass der Anstieg insbesondere durch die vielen neuen Angebote wie Flatrates oder Volumenpakete der Mobilfunkbetreiber entstanden ist. 80 Prozent der abgehenden Telefonate sollen über solche Tarife in das eigene Netz oder ins Festnetz geführt worden sein.

Das Telefon bleibt allerdings oder gerade auch im Geschäftsleben das wichtigste Kommunikationsmittel. Denn ein freundlicher, kompetenter Mitarbeiter, der den Kunden herzlich am Telefon begrüßt und betreut, gibt oft den Ausschlag für einen positiven oder negativen Geschäftsabschluss. Kunden, die sich schlecht oder unfreundlich behandelt fühlen, gehen schnell verloren und wandern dorthin ab, wo sie einen besseren Service bekommen. Gerade im Telefonvertrieb und bei der Telefonakquisition ist deshalb eine zielorientierte Gesprächsführung extrem wichtig.

Lassen Sie deshalb Ihre Mitarbeiter von einem professionellen Telefontraining profitieren! Das Ziel eines solchen Trainings ist, die Stimme und Sprache zu schulen. Durch theoretische und/oder praktische Übungen wird das Verhalten am Telefon optimiert und ausgebaut. So können die Teilnehmer fortan noch erfolgreicher und zufriedener telefonieren. Lassen Sie sich beraten. Gemeinsam finden wir heraus, welches Training am besten zu Ihnen passt.