Von wegen komische Macke: Boosten Sie sich mit Selbstgesprächen!

„Oh nein, das habe ich ganz vergessen!“ Ob nur in Gedanken, gemurmelt oder laut ausgesprochen: Sicher haben Sie sich auch schon mal dabei ertappt, diesen oder einen ähnlichen Satz zu sich selbst gesagt zu haben. Die gute Nachricht: Das ist überhaupt nicht schlimm. Auch dann nicht, wenn Sie vielleicht jemand im Supermarkt komisch anschaut. Denn Studien belegen, dass wir gut ein Drittel des Tages mit Selbstgesprächen verbringen! Das ist nicht etwa kauzig, sondern kann sogar sehr hilfreich sein.

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie häufig kleine Kinder mit selbst reden? Und damit meine ich nicht nur mit imaginären Spielgefährten. Viele gehen vor allem dann mit sich selbst in den Dialog, wenn sie Probleme zu bewältigen haben – etwa ein schwieriges Puzzle. Mit Sätzen wie „Du schaffst das!“ oder „Der Rand ist schon komplett!“ halten sie sich bei Laune und versuchen, die Aufgabe zu lösen. Das belegt unter anderem eine neuseeländische Studie. Und auch diverse Psychologen sind der Ansicht, dass wir Selbstgespräche sogar fördern sollten. Denn sie helfen uns dabei, unser eigenes Handeln zu reflektieren und voran zu kommen. Ganz schön clever!

Und das Beste daran: Sie können sich diese Erkenntnisse auch im Job zu Nutze machen. Zum Beispiel, bevor ein wichtiges Telefonat ansteht. Bei vielen Menschen ist an dieser Stelle eher Panik schieben angesagt: Sie haben Angst, abgewimmelt zu werden und suchen nach tausend Ausflüchten, um nicht zum Hörer greifen zu müssen. Wie wäre es, wenn Sie sich stattdessen auf Erfolg programmieren? Versetzen Sie sich in Siegerlaune, indem Sie sich ein besonders angenehmes Gespräch nochmal in Erinnerung rufen – und machen Sie sich selbst Mut. Ein „Los jetzt, Du schaffst das!“ hat schon so manchen Sportler beflügelt. Diese Technik hat sogar einen Namen: positives Konditionieren. Und sie funktioniert nicht nur bei sportlichen Wettkämpfen, sondern hilft Ihnen auch dabei, Ihren Telefonerfolg langfristig zu steigern. Probieren Sie es aus! Tolle Tipps zu dem Thema gibt es auch in meinem Buch „Maximale Kundennähe am Telefon“.