Warum Unberechenbares nervt und Gelassenheit gelernt sein will

Warum Unberechenbares nervt und Gelassenheit gelernt sein will „Der moderne Mensch ist ein oft genervtes Wesen“, so war in der März-Ausgabe von Psychologie heute zu lesen. Kein Wunder! In unserer hektischen, lauten Welt kann der Mensch gar nicht anders, als hin und wieder gereizt zu sein. Laut den Buchautoren Joe Palca und Flora Lichtman gehen uns insbesondere Unannehmlichkeiten auf die Nerven, die unberechenbar sind. Die laute Party des Nachbarn lässt sich zum Beispiel viel leichter ertragen, wenn sie angekündigt ist. Auch regelmäßige „Störungen“ wie das laute Ticken einer Uhr oder kontinuierlicher Straßenlärm sind generell gut ignorierbar. Ist ein Geräusch hingegen unregelmäßig und unberechenbar, erzeugt dies Ungeduld.

Automatisches Mithören bei Gesprächen

Auch paradox: Das Mithören von Handygesprächen stört uns viel mehr als Gespräche zwischen zwei Personen. Auch hier kommt wieder Unberechenbarkeit ins Spiel: Der Zuhörer bekommt nur die eine Hälfte des Dialogs mit (in der Forschung deshalb auch „halfalogues“ genannt). Da man nicht weiß, was die andere Seite sagt, zieht dies unsere Aufmerksamkeit auf sich. Man versucht automatisch zu erraten, was die Person am anderen Ende der Leitung von sich gibt. Gerade die Spärlichkeit wirkt also besonders störend. Außerdem ist es meist wünschenswert, dass die Unterhaltung endlich zum Ende kommt. Dies forciert wiederum die eigene Ungeduld. Auch „nervige Zeitgenossen“ mit vielen Marotten wie zum Beispiel ein ausgeprägter „Putzfimmel“ können anstrengen.  Je länger Personen diesen „Ticks“ ausgeliefert sind, desto mehr regen sie sich darüber auf. Der Psychologie Michael Cunningham von der Universität Louisville in Kentucky nennt dies „soziale Allergie“. Das ist genauso wie manche Menschen zuerst leicht, dann immer heftiger auf Erdnüsse oder Medikamente reagieren - die Reaktion auf Marotten fällt jedes Mal heftiger aus. Fest steht: Sich in Gelassenheit üben, ist oft leichter gesagt als getan. Der Umgang mit ungeduldigen Kunden am Telefon zu üben, die sich beschwerden möchten oder auch „nur“ schlechte Laune haben, ist jedes Mal eine Herausforderung. In meinen Trainings lernen Sie, wie Sie mit schwierigen Telefonsituationen umgehen und trotzdem noch höflich und dennoch erfolgreich mit Ihren Kunden sprechen. Kontaktieren Sie mich!